Die Vorteile des vernetzten Kühlschranks (Internet-Kühlschrank) im Unternehmen für die direkte Essensausgabe

Die digitale Revolution hat kürzlich vernetzte Kühlschränke hervorgebracht. Diese Geräte verfügen über eine Reihe von Funktionen, einschließlich Lebensmittelmanagement. Sie sind direkt mit dem Wi-Fi des Unternehmens verbunden und greifen so auf das Internet-Netzwerk zu. So wird eine Interaktion zwischen ihnen und einem oder mehreren Smartphones ermöglicht. Vernetzte Kühlschränke haben sich für Unternehmen, die sich für das digitale Kantinenkonzept entschieden haben, als sehr vorteilhaft erwiesen.

Leichterer Zugang und Energieeinsparung

Corporate Delivery ist schon seit einiger Zeit ein heißes Konzept. Zum Beispiel ist der Anteil der Essenstablett-Lieferung in den Großstädten Deutschlands deutlich gestiegen. Einige Strukturen entscheiden sich dafür, Partnerschaften mit Restaurants einzugehen. Andere rüsten sich schließlich mit Sammelküchen aus und installieren dann einen vernetzten Kühlschrank. In beiden Fällen profitieren die Arbeiter von Gerichten, die mit lokalen und frischen Produkten zubereitet werden. Sie buchen ihr Essen, bezahlen es über eine mobile App oder Website und bekommen das Essen noch vor dem Mittagessen geliefert.

Mit der Entscheidung für einen vernetzten Kühlschrank im Unternehmen macht es sich das Unternehmen für den Chef und jeden Mitarbeiter einfacher. Beide haben sehr einfachen Zugriff auf den Inhalt des Geräts.

Ersterer hat eine genaue Vorstellung davon und muss sie daher nicht mehr öffnen, um herauszufinden, wie viele Gerichte noch übrig sind. Das Gerät verfügt über eine eingebaute Kamera, die jedes Mal, wenn die Tür geschlossen wird, mehrere Aufnahmen macht. Es ist nicht nötig, die Tür zu öffnen, um herauszufinden, was sich darin befindet. Bei anderen Modellen wird der Touchscreen in ein digitales Fenster umgewandelt. Außerdem werden regelmäßig Benachrichtigungen an den Küchenchef gesendet, um ihn in Echtzeit über die Innentemperatur zu informieren. Was den zweiten Koch betrifft, so weiß er genau, wo sein Essen ist und kann es jederzeit holen.

Vernetzte Kühlschränke erleichtern auch die Essensausgabe in Unternehmen, indem sie die Einkaufsliste übernehmen. Vielmehr erfassen sie die Lieblingsprodukte eines jeden Mitarbeiters und integrieren sie in eine Liste. Diese Liste wird dann an bestimmte Händler gesendet, und die Lebensmittel werden dann auf Unternehmensebene hinterlegt.

Darüber hinaus ist der vernetzte Kühlschrank im Unternehmen in mehrere Teile aufgeteilt. Er ist durch mehrere Türen zugänglich, sodass nicht jedes Mal, wenn sich jemand bedient, die gesamte Anlage aufgewärmt wird. Insbesondere wurde es so eingerichtet, dass es nicht die maximale Menge an elektrischer Energie verbraucht. 

Eine platzsparende und effiziente CSR-Strategie

Der vernetzte Kühlschrank ist ein Gerät, das, anders als Sie vielleicht denken, keinen Platz beansprucht. Er benötigt nur zwei Quadratmeter Platz und eine Ethernet-Steckdose.

Zu beachten ist auch, dass die digitalisierte Kantine im Einklang mit den CSR-Anliegen eines jeden Unternehmens steht. Durch die Verwendung von wiederverwertbaren und natürlichen Verpackungen gilt es als umweltbewusst. Einige Strukturen machen sich das auch zunutze, um gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen. Sie geben nicht verkaufte und nicht gegessene Mahlzeiten an Wohltätigkeitsorganisationen weiter. Wieder andere beschäftigen Mitarbeiter mit nicht unbefristeten Verträgen.

Ein weiterer Vorteil der digitalen Kantinen liegt in der Qualität der Speisen. Sie werden von Chefköchen zusammengestellt und nur mit lokalen Produkten und frischen Erzeugnissen zubereitet. Die Lieferung von Mahlzeiten in Unternehmen ist auch eine sehr interessante Alternative zu überbetrieblichen oder Betriebsrestaurants. Das Image des Unternehmens wird verbessert und die Mitarbeiter müssen das Firmengelände nicht mehr verlassen, um Essen zu gehen.

Ein echtes Multimedia-Werkzeug

Vernetzte Kühlschränke sind echte Multimedia-Tools. Sie können zum Hören von Musik oder zum Ansehen von Filmen verwendet werden, insbesondere wenn sie mit Lautsprechern ausgestattet sind. Es ist auch möglich, ein Tagebuch zu führen, das es Ihnen erleichtert, den Überblick über anstehende Termine mit dem Metzger oder Gärtner zu behalten. Ganz zu schweigen davon, dass sowohl der Küchenchef als auch die Mitarbeiter dank des angeschlossenen Kühlschranks mit ihrem Computer oder Smartphone im Internet surfen können. Die neueste Generation dieses Geräts erlaubt sogar Sprachbefehle. Sie müssen also nicht einmal irgendwo hingehen, um ihnen zu sagen, was Sie zu Mittag essen möchten.

Warum müssen die gewählten Personalvertreter geschult werden?
Warum sollten Sie die Dienste eines Interim Managers in Anspruch nehmen?